Hans-Jürgen Smula
 
Hobbyfotograf

Galerie Südafrika 2016

Im Mai 2016 brachen wir von Frankfurt aus zu unserer Südafrika-Rundreise auf.



Nach einem gefühlt endlosen Nachtflug landeten wir in Johannesburg und unsere Reiseleitung brachte uns in den Vormittagsstunden direkt vom Flughafen nach Pretoria. Dort lernten wir in einer Stadtrundfahrt die interessantesten Gebäude etc. Pretorias kennen. Danach fuhren wir zurück nach Johannesburg und lernten den berüchtigten Stadtteil Soweto kennen. Dort befand sich auch unser Hotel.

Galerie 1 - Pretoria und Johannesburg


Am nächsten Morgen starteten wir eine Tagestour in die Region Lowveld. Unsere Tagesziele waren heute der Blyde River Canyon, die Potholes, der Aussichtspunkt God´s Window und der berühmte Felsen The Pinnacle.

Galerie 2 - Region Lowveld, Blyde River Canyon, Potholes, God´s Window, The Pinnacle


Am nächsten Tag fuhren wir in das größte Wildschutzgebiet Ostafrikas, in den Krüger Nationalpark. Dort machten wir eine ganztägige Fotosafari und konnten zahlreiche Tiere in ihrem natürlichen Umfeld fotografieren.

Galerie 3 - Fotosafari im Krüger Nationalpark


Am 5. Tag unserer Südafrikareise fuhren wir zunächst mit dem Bus ca. 150 km von der Region Lowveld in Richtung Malelane. Unser Tagesziel war die Bongani Mountain Lodge. Sie liegt ungefähr 45 km vom Eingang des Reservats entfernt. Kurz nach dem Eingang des Reservats mussten wir mit unserem Gepäck vom Bus auf Geländewagen umsteigen. Nach einer Fahrt von ca. 1 Stunde durch das unwegsame Gelände des Reservats kamen wir endlich an der Lodge an. Nach dem Bezug unserer Unterkunft und einer ersten Mahlzeit begannen wir die Lodge zu erkunden. Schon am Nachmittag brachen wir zu unserer ersten 4 x 4-Geländewagensafari auf. Am frühen Abend verwandelte die untergehende Sonne das wilde Tierreservat um uns herum mit ihren rotgoldenen Strahlen in eine zauberhafte afrikanische Traumlandschaft.

Galerie 4 - Im Mthethomusha Game Reserve – Landschaftsaufnahmen


Am nächsten Morgen traten wir bereits vor 6 Uhr bei Sonnenaufgang unsere nächste Fotosafari durch das Mthethomusha Game Reserve an. Schon nach wenigen Minuten Fahrt durch die friedliche Landschaft hatten wir einen ersten Erfolg: Eine Büffelherde war bei den ersten Sonnenstrahlen dabei, ihre erste Tagesmahlzeit einzunehmen. Als wir weiterfuhren, kreuzten eine Gruppe Zebras unseren Weg. Etwa eine halbe Stunde darauf tauchten plötzlich mehrere Nashörner mit abgeschliffenen Hörnern neben uns im Gebüsch auf.
Nach 4 Stunden Pirschfahrt legten wir eine gemütliche Kaffeepause ein. Am Nachmittag hatten wir trotz aller Bemühungen unserer Ranger eine bescheidene Fotoausbeute. Doch schließlich hatten wir das seltene Glück, eine Nashornmutter mit ihrem Nachwuchs zum Greifen nahe zu erleben und fotografieren zu können.

Galerie 5 - Im Mthethomusha Game Reserve – Tierfotos


Nach den Fotosafaris im Mthethomusha Game Reserve wendeten wir uns dem südlichen Teil, von Südafrika, nämlich Kapstadt und der Kapregion zu. Wir flogen also von Johannesburg nach Kapstadt und durchquerten dabei das ganze Land Südafrika von Norden nach Süden. Am folgenden Morgen ging es unverzüglich mit der Seilbahn hinauf auf den Tafelberg. Von dort erhielten wir bei strahlendem Sonnenschein einen fantastischen Blick über Kapstadt! Die Insel Robben Island liegt etwa zwölf Kilometer vor der südafrikanischen Küste. Sie war früher Gefängnisinsel. Hier hatte Nelson Mandela fast zwei Jahrzehnte als Häftling in einer vier Quadratmeter großen Einzelzelle verbracht.
In Kapstadt und ganz Südafrika leben Klippschliefer zu Tausenden. Hier werden sie Dassie genannt. Auf dem Tafelberg trafen wir sie zu Dutzenden an. Man kann es kaum glauben, der nächste Blutsverwandte der Dassies ist der Elefant!

Galerie 6 - Auf dem Tafelberg in Kapstadt


Ganz in der Nähe des Tafelbergs liegt der Signal Hill, in früheren Zeiten als Signalposten genutzt. Die Signale galten den Kaufleuten und Kneipiers in der Stadt. Wenn sich ein Handelsschiff dem Hafen näherte, wurde eine Kanone abgefeuert und die Kaufleute bereiteten ihre Waren und Bierhumpen vor. Auch vom Signal Hill hatten wir einen fantastischen Blick über Kapstadt.

Galerie 7 - Kapstadt vom Signal Hill aus betrachtet


Die Waterfront besteht aus einem restaurierten Werft- und Hafenviertel rund um die beiden historischen Becken des Hafens von Kapstadt.

Galerie 8 - Die Waterfront in Kapstadt